Pits Hamburg.jpg

Frauen-Biographieforschung

Women's Life-Writing Studies

Who is Johanna Panagiotou, née Mamali?

Johanna Panagiotou (Jopa), born and raised in Munich, is an adult education lecturer and publisher.
Her research interests focus on: Women's Biographical Research, Cold War History, and Cultural Anthropology.
Her essays have been published in conference proceedings, magazines, and books.
Before writing her Ph.D., she had published bilingual publications that are listed in the German National Library, the Bavarian State Library, and the Munich City Museum.
Johanna Panagiotou, née Mamali, studied Communication Sciences at the Aristotle University and completed her master's degree in Media Psychology at the Athenian University Panteion with honours.
She had attended seminars for Political Communication (University of The Hague), Greek and German Philology, Psycholinguistics, and Cultural Anthropology at the University of Munich (LMU). At the LMU she is a Ph.D. Student at the structured doctoral program "Class of Culture and History" of the Amerika-Institut.
Her dissertation "Between McCarthyism and Late Stalinism: Biographizing Left-Wing Women in Power Relations" is supervised by Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (American Studies) and Prof. Dr. Sven Hanuschek (German studies).
She is inter alia an executive board member of a Scientific Society [Culture of Vlachs] as well as a member of the working group “Biography and Gender” [Arbeitskreis "Biographie und Geschlecht"] and the Association of the German-speaking biographers [Vereinigung deutschsprachiger Biografinnen und Biografen].
Currently, she is launching her projects #GenderHistoryBiography; #WomenWroteHistory.
In the literary/artistic scene, she is known by her pen/stage name Victoria Mali.

Studium / Studies 

  • Kulturhistorikerin I Cultural Historian

  • Biographin I Biographer 

  • Medienpsychologin I Media Psychologist

  • Kommunikationswissenschaftlerin I Communication Scientist

  • PhD 

 Planned to be submitted 

 in Summer 2022 

  • Master 

  • Degree 

Tätigkeit / Occupation

  • Dozentin I Lecturer

  • VerlegerinI Publisher

Lehre 

Volkshochschule Ansbach & München 

  • Frauen zwischen Macht und Ohnmacht

Laut Aristoteles ist der Mensch ein politisches Lebewesen. Doch wen hat der Philosoph unter „Mensch“ gemeint – etwa auch Frauen, die in jener Zeit nicht als Bürgerinnen galten? Sie durften weder wählen noch gewählt werden. Dies zog sich in der Geschichte der Menschheit lange durch; bis ans Ende des Ersten Weltkrieges, als das Frauenwahlrecht erstmals eingeführt wurde. Seitdem sind Frauen unabdingbarer Bestandteil jedes politischen Prozesses – nicht immer und nicht überall. Ob an der Spitze der Politik, wie es in Deutschland die letzten 16 Jahre der Fall ist, oder ob Frauen in anderen Ländern für das Selbstverständliche kämpfen, können geschlechtsspezifische Besonderheiten in einer Analyse von Phänomenen wie Machtkonzentration und Machtmissbrauch nicht übersehen werden. Und da Politik außerhalb von Machtstrukturen kaum vorstellbar ist, setzt sich dieser Kurs mit dem ubiquitären Phänomen „Macht“ aus einer politischen Perspektive auseinander. Genauer werden in den ersten Veranstaltungen wichtige Machttheorien und deren VertreterInnen vorgestellt, beim zweiten Teil werden geschlechtergeschichtliche Fragen und Überlegungen anhand von wichtigen Frauenbiographien mit Blick auf die politische Geschichte des 20en Jahrhunderts aufgegriffen.  

  • Fremd und anders: Das Kulturverständnis in der Gesellschaft

"Jede Kultur ist einzigartig".

Was heute als selbstverständlich gilt, war ein langandauernder Prozess in der Sozial- und Kulturanthropologie bzw. der Ethnologie, früher auch Völkerkunde genannt. Diese Professionalisierungsphase ist auf 1850-1870 datiert. Ein herausragender Wissenschaftler, der uns beim Verstehen des kulturell Fremden zu Hilfe kommt, ist Franz Boas und die bekannte Schule der Kulturrelativist/innen. Dabei haben Bronislaw Malinowski, Mary Douglas, Claude Lévi-Strauss, Clifford Geertz, und viele andere, wichtige Meilensteine gesetzt. Mit ihren Theorien inspirieren sie heute noch Kulturbegeisterte und verschärfen ihren kritischen Blick. Darüber hinaus befassen wir uns in diesem interaktiven Kurs mit dem subtilen Rassismus sowie mit Begriffen wie etwa "Leitkultur" oder "Othering" anhand von Texten und Kurzfilmen. Der Kurs richtet sich an alle, die sich für Kulturwissenschaften, internationales Management sowie interkulturelle Kommunikation interessieren, in einem internationalen Unternehmen, einer interkulturellen Einrichtung arbeiten, oder einfach nur verstehen wollen, was Karl Valentin mit "Fremd ist der Fremde nur in der Fremde" gemeint hat.

  • Too much information – Wie geht man mit Informationsüberflutung um?

Spätestens in Corona-Zeiten haben wir realisiert, dass ein beträchtlicher Teil der Gesellschaft unter den Folgen einer nie zuvor existierenden Informationsüberflutung leidet. Das ständige „Konsumieren“ von unzähligen − meistens kontroversen und sich stets wiederholenden − Informationen aus zahlreichen Quellen, überfordert und spaltet. Dies bestärkt schließlich die Unwissenheit, statt das Wissen zu erweitern und erlaubt die Verbreitung von ungefilterten Informationen, die nicht immer ungefährlich sind. Am Ende fühlen sich viele BürgerInnen trotz kontinuierlicher „Bombardierung“ uninformiert, verwirrt und den Anforderungen der digitalen Realität doch nicht gewachsen. Paradoxerweise will oder muss man trotzdem stets und überall erreichbar sein – auch für den Empfang von Nachrichten aus aller Welt, die überwiegend negativ sind. Die großen Verlierer sind der Mensch und die Wahrheit selbst. Oder gibt es tatsächlich so viele Wahrheiten wie es Menschen gibt? Dieser Kurs erhebt den Anspruch, folgende Fragen zu beantworten: Was ist Informationsüberflutung, kurz Informationsflut? Wann und warum ist sie als Phänomen entstanden? Worin unterscheidet sie sich von der Informationsinflation? Wie geht man im Alltag damit um? Welche Bewältigungsstrategien gibt es? Wie können wir unsere Medienkompetenz stärken, Deutungshoheit erkennen, die versteckte Botschaft hinter den Zeilen lesen, die Glaubwürdigkeit wahrnehmen, redundante und ausgelassene Informationen zuordnen und nutzbringend filtern? Wie kann man letztendlich Qualität trotz unnötiger Quantität bewahren?    

Wer ist Johanna Panagiotou, geb. Mamali?

Curriculum Vitae

Ausbildung 

ab 10/19

 

 

10/17 − 07/19

 

 

11/11 − 10/17

 

 

10/08−10/11

 

 

 

11/05−03/08

 

 

01/04−02/04

 

09/03−01/04

11/99−03/04

 

 

 bis 05/99

Ludwig-Maximilians-Universität München — PhD

 Amerikanistik (Prof. M. Hochgeschwender) / Germanistik (Prof. S. Hanuschek) 

 Doktorarbeit: Between McCarthyism and Stalinism: Biographizing Left-Wing Women in Power Relations   

Beginn eines Ethnologie-Studiums, um die benötigen  kulturanthropologischen Kenntnisse für die Promotion zu erwerben. Parallel habe ich mehrere Seminare am Amerika-Institut aktiv besucht und an der Konkretisierung meines Vorhabens gearbeite

Landeshauptstadt München / Referat für Wirtschaft & Arbeit — WEITERBILDUNG

 Fortbildungsseminare für Managers (Personal, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit) 

Ludwig-Maximilians-Universität München — PhD

 Germanistik (Prof. Dr. H. Elsen) / Neogräzistik (Prof. Dr. M. Mitsou) 

 Doktorarbeit: NS-Sprache als Mittel der emotionalen Lenkung im 2. Weltkrieg 

 Das Beispiel der deutsch-griechischen Presse 

— Passagere Unterbrechung—

Panteion Universität für soziale & politische Wissenschaften Athen — MASTER

 Psychologie & Medien. Abschlussnote: 8,93/10 (ausgezeichnet

 Thesis: Die Bewahrung der Meinungsvielfalt in den Medien während der Wahlperiode 

 Note: 9/10 (ausgezeichnet

Athens Olympic Broadcasting Fernsehproduktionsseminare — WEITERBILDUNG

The Hague University of European Studies (Niederlande) — ERASMUS

 Politische und Unternehmerische Kommunikation (Erasmus Stipendium) 

Aristoteles Universität Thessaloniki — DIPLOM  

 Fakultät: Publizistik & Medienwissenschaften. Note: 8,07/10 (sehr gut

 Thesis: Irak-Kinder als Kriegsopfer in den Medien. Note: 10/10 (ausgezeichnet

Privates Deutsch-Griechisches Gymnasium München — ABITUR

 Abschluss: Abitur Ι Humanistische Fachrichtung. Note: 18,9/20 (ausgezeichnet)

Vorträge  

München, Dein Stadtrat! Wo waren, wo sind Deine Frauen?

Frauen- und Kommunalpolitik in der Nachkriegszeit und heute: 

Ein Historischer Rückblick – eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart

mit Dr. Corina Toledo I Frau-Kunst-Politik 

München, Internationaler Frauenkampftag, 08.03.2020

Forschung

Präsentationen im Wissenschaftlichen Kolloquium des Amerika-Institutes

unter der Leitung von Prof. Dr. Ursula Prutsch und Prof. Dr. Michael Hochgeschwender

  • WINTERSEMESTER 2019/20

Wissenschaftliches Kolloquium Psychologie und Kulturgeschichte (USA)

GAY, PETER

The Dilemma of Democratic Socialism: Eduard Bernstein’s Challenge to Marx 

The Politics of Revisionism 

 

  • SOMMERSEMESTER 2019

Wissenschaftliches Kolloquium US-Amerikanische Philosophie

ARENDT, HANNAH

On Revolution. Die Gründung: Constitutio Liberatis 

 

  • WINTERSEMESTER 2019/20

Wissenschaftliches Kolloquium Politische Philosophie der USA

DOUGLASS, FREDERICK

Narrative of the Life of Frederick Douglass, an American slave 

Wissenschaftliche und Populärwissenschaftliche Veröffentlichungen 

− Panagiotou, Johanna; Bagatzounis, Thanasis. Die Kulturgeschichte der Medizin am Beispiel der „Spanischen“ Grippe. In: Ethno Arts&Health. 16.02.21.


− Panagiotou, Johanna (2021). Rosa Luxemburgs Antimilitarismus als Fundament einer Politik gegen die Präsenz der Bundeswehr an Schulen. In: Jacob, F.; Scharenberg, A.; Schütrumpf, J. Rosa Luxemburg, Band 2. Nachwirken. Marburg: Büchner, S: 261-276.


Der o.g. Artikel wurde für ein digitales Theaterstück der Berliner Volksbühne verwendet.
− Panagiotou, Johanna (2020). Griechische Anfänge. In: Scharenberg, Albert. Der lange Marsch der Migration: Die Anfänge migrantischer Selbstorganisation im Nachkriegsdeutschland. Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung, S. 89-102.


− Bagatzounis, Thanasis; Panagiotou, Johanna (2019). Historical, Cultural, Sociological Approaches On The War Of Cancer. Cancer and Communication(s): An interdisciplinary perspective. IAKE, 5th International Conference on Interdisciplinary. Heraklion, April 5-7, 2019, pp. 676-681.


− Panagiotou, Johanna (2019). Masculinity And Family In The Cold War: Beyond the US Myth of Breadwinning Dads and Homemaking Moms. A common conference of Bavarian American Academy, FAU, LMU, UR on American Home Front(s). Munich, July 20-21, 2019 [Conference Proceedings not available].


− Panagiotou, Johanna (2018). Categorizing 'Poor' Migrants: Europeanization VS Americanization. IAKE, 4th International Conference on Human Rights. Heraklion, April 27-29, 2018, pp. 714-721.


— Passagere Unterbrechung —


− Mamali [Geburtsname], Johanna (2009). Die Hindenburg-Katastrophe am 6.5.1937: Über die unterschiedliche Berichterstattung der Zeitungen Tremonia und Westdeutscher Beobachter. In: Zeitungszeugen, Nr. 32/2009, S. 4.

Zahlreiche essayistische Veröffentlichungen und Übersetzungen  

− Schwerpunkt: History, Internationalism, Social Criticism & Politics, Human Rights

Europatag 2012 im Rahmen der Jutta-von-Sangerhausen-Festtage mit einem Paper über die Auswirkungen der Memorandum-Politik in Griechenland mit Anastasia Dick. Organisation: Dr. Peter Gerlinghoff  

Unvorbereitet in einem totalen Krieg / Σε πόλεμο ολοκληρωτικό απαράσκευοι – ein Essay von Prof. em. Dr. Christos Giannaras. Zuerst veröffentlicht am 30.08.2015 in: Kathimerini. Übertragung ins Deutsche mit Olga Lantukhova. Veröffentlicht in: Drachme; wiederveröffentlicht in: Welt[bilder]. Eine multimediale Annäherung an ein interdisziplinäres Phänomen. Universität Passau, Lehrstuhl für Politikwissenschaft 2016, S. 142

Akademische Essays (eine Auswahl)

Panteion University I Psychologie & Kommunikation

− Der Einfluss der Seifenoper auf die Kultur eines Volkes und die Macht der Vorurteile über Frauen (Analyse der Serie Die Liebe

 

− Herrschaft und sentimentale Intelligenz

 

− Der Verlust eines ungeborenen Kindes a) Die Auswirkungen auf die psychologische Situation der        Frau, b) der Schmerz des Fötus und des Vaters: Mythos oder Wahrheit? c) der Ausdruck des Schmerzes    

in Frida Kahlos Kunst  

− Citizen Journalism: Eine neue Art des Journalismus?

 

− Kritik und Analyse der Theatertexte des Massenmörders der Virginia Tech University in Blacksburg, Seung Hui Cho, im Rahmen einer Schilderung der Persönlichkeit des Amokläufers

 

− Der politische Pluralismus während des Wahlkampfes (Masterarbeit)

 

The Hague University (Media & Politics / Crisis Management)

− Popularization of Politics and tabloidization of TV goes hand in hand

− At the end of the year 2002, an epidemic called SARS broke out in Asia. To change the situation and to retain the loss from SARS case, the China National Tourism Administration is striving to seek effective solutions. Finding out how tourists think about China and suggesting a communication plan and ways to handle the crisis. Sections of the whole report: a) Problem Statement, b) Situation Analysis, c) Objective Settlement, d) Strategies Suggestions, e) Tactics, and f) Evaluation

 

Aristoteles University (Journalismus & Medien)

−  Analyse des Films Der Triumph des Willens von Leni Riefenstahl 

−  Demokratie und Globalisierung

−  Irak 2013: Kinder als Kriegsopfer (Magisterarbeit)

Sprachkenntnisse 

Deutsch-300x299.png
united-kingdom.png
Griechisch-Übersetzungsbüro-300x300.png

1

2

3

Besonders hohe schriftliche und mündliche 

Fähigkeiten  

Klassische Sprachen (Latein & Altgriechisch)

italy.png

4

romania.png

5

Aromunisch, bzw. walahisch 

(romanische, neulateinische Sprache auf dem Südl. Balkan)

6

Differenzierte schriftliche und mündliche 

Fähigkeiten  

Dialekte (Bayerisch & Zypriotisch)

Politische Seminare 

  • Coaching / Teaming

POLITIK AKADEMIE FÜR JUNGE AKTIVE 

Teamerin / Referentin 

Workshop-Reihe des Kurt-Eisner-Vereins/Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern 

 

Modul 1— Linke Politik – Geschichte wird Gemacht! Vergangenheit und Gegenwart linker Politik

gemeinsam mit Julia Killet, Leiterin der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern (März 2019)

Modul 7 — Linke Politik ist international: Why Chile internationally matters 

gemeinsam mit Mêrlîz Tolay (verschoben - eventuell Sommer 2020)

Auszeichnungen        

Sommer 1998 / 11. Klasse 

Gewinn des zweiten Preises beim internationalen Literaturwettbewerb Nikos Kazantzakis 

Der ausgezeichnete Essay: Eine Analyse des Werkes Ο καπετάν Μιχάλης, dt. Freiheit oder Tod  


Teilnahme am griechischen Jugendparlament als beste Schülerin des Münchner Lyzeums  

Der ausgezeichnete Essay: Generationskluft. Schilderung des Problems und Vorschläge 

101-512.png

Summer  & Winter Schools 

  • Coaching / Teaming

- University of Rzeszów, Poland_ 1st ASECU Youth Winter School (February 2020) I Coaching, Teaming a group of international Students. Challenge : Designing a scientific poster. Theme: Via Carpatia: Cross-Cultural and Intercultural Communication Approaches

- University of Ioannina, Greece : Vorstellung von Arbeiten über die Forschung der aromunischen Sprache und Kultur (August 2020 ?)

- Franken-Akademie: Remembering and Forgetting in American History, Regular Participation. (February 2019)

- Pfalz-Akademie: Reign of Chaos? USA unter Trump vor den Zwischenwahlen, Regular Participation. (August 2018)

Soziales Engagement & Mitgliedschaften 

eine Auswahl....

- BIOGRAPHIEZENTRUM. Vereinigung deutschsprachiger Biographinnen und Biographen (Mitglied)

- Kurt-Eisner-Verein für politische Bildung in Bayern e.V.− Bayerischer Kooperationspartner der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Mitglied)

- DGfA− Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien (Mitglied)

- Mitwirkung bei Projekten von Frau.Kunst.Politik & TERRE DES FEMMES

- Wissenschaftliche Gesellschaft für die Forschung der Aromunischen Kultur (Vorstand) 

- Torhaus e.V. − Verein für urbane Lebenskunst, kulturelle Vielfallt und künstlerisch−wissenschaftliche Freiheit (Mitglied)

- Initiatorin von KINITRA − Netzwerk zur Förderung der Selbständigkeit

- Mitwirkung bei den Projekten „Solidarität & Hilfe für Krisenländer“; „Abrüstung & Frieden“

- Mitwirkung beim Projekt „Lokale Aktivitäten zur sozialen Eingliederung benachteiligter Gruppen“ der Einrichtung „Soziales Korfu“ und der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte

- Mitwirkung bei den Projekten “Verfolgung und Vertreibung der Christen im Osmanischen Reich 1912-1922.

Erinnerung und Aufarbeitung“.

- Aktiv International Solidarisch (Münchens Politische Bewegung im Sinne der internationalen Solidarität)  

logo_mali_xoris_stoixeia.jpg
Victoria_Johanna_Künsterisch.jpg

Kulturproduzentin, Autorin und Netzwerkerin      

Unter dem Autorennamen Victoria Mali schreibe und übersetze ich Gedichte, nehme an szenischen Lesungen teil, fotografiere, moderiere die politische Literatursendung MÜNCHEN LIEST EIN BUCH im unabhängigen Bürgerradio LORA 92,4 und leite den Interkulturellen Münchner Kreis ETHNO ARTS − Munich' s International Forum for Cultural Exchange.

Themen: Internationale Kulturgeschichte I Biographie I Deutsche & Politische Literatur 

Die Thematik weicht nicht von den festgesetzten Themen in meiner akademischen Beschäftigung ab. Vielmehr handelt es sich hier um den Versuch, mein Wissen einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Ausgewählte Werke 

---> Im Orpheus Theater Flensburg: LILY ZOGRAFOU. Der Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit

---> MÜNCHEN LIEST AUS VERBRANNTEN BÜCHERN. Gina Kaus: Morgen um neun

---> Fotoausstellung: BURKINA FASO. Eine Reise durch das Land der aufrechten Menschen

---> Theater: KOMMENO. Ein unbekanntes Wehrmachtsverbrechen (Produzentin-Projektmanagerin)

---> Film-Produktion / Buch und Regie: IF ALL KIDS (Kurzfilm) mit Konstantin Wecker 

Filmpremiere mit Ernst Grube (Holocaust Überlebender, Lagergemeinschaft Dachau e.V.)  

Dokumentarfilme / Kurzfilme / Videos 

Weitere Dokumentarfilme (2018−2019)

---> Zu Besuch in THOMAS SANKARAS Elternhaus

(Exklusives Interview mit der Familie des Präsidenten in Westafrika)

--->KURDS: The never-ending drama of a stateless nation

(Exklusives Interview mit Leyla Imret − Türkeis jüngste Bürgermeisterin: verfolgt, verhaftet, abgesetzt.

--->Hinter den rosa Kulissen der Brustkrebs-Industrie: Eine kritische Auseinandersetzung mit der Pink Bewegung

--->TO LIVE OR NOT TO LIVE... in Munich? Unbezahlbare Wohnungen in München

---> Ein Tag im Ethnologischen Museum 

 

Während der Studienzeit:

− Der alte Markt in Thessaloniki: Zwischen Nostalgie & Überlebenskunst

− Graffiti und Jugendliche: Ein kreativer Protest?

Memorializing the important Kurdish singer #SeîdGabarî in a memorial ceremony

©TV station Kurdistan24

Academic research is my 'Religion' − University my 'Holy Temple' 

Video by Grigoris Veriotis aka Cyclist of the World / Music: Το σύννεφο I The Cloud by George Charatzoglou